Technische Anschlussbedingungen für Elektromobilität

Im Folgenden die von der Stadtwerke Ratingen GmbH festgelegten technischen Anschlussbedingungen für Elektromobilität.

1) Allgemeine Bestimmungen

Grundsätzlich besteht beim Anschluss von Ladeeinrichtungen (Ladesäulen, Wallboxen) für Elektrofahrzeuge > 3,6 kVA, an das Netz der Stadtwerke Ratingen GmbH, eine Anmeldepflicht.

  • Bei einer Anschlussleistung > 3,6 kVA besteht Anmeldepflicht und erfordert die Übergabe des Anmeldebogens (Datenblatt Netzanschlussanfrage)
  • Bei einer Anschlussleistung > 12 kVA besteht Genehmigungspflicht und erfordert die Übergabe des Inbetriebnahmeprotokolls für die Ladesäule bzw. eBox

Diese Regelungen gelten für private als auch für öffentliche Anschlüsse.

Für die Prüfung der genehmigungspflichtigen Ladeeinrichtungen benötigt die Stadtwerke Ratingen GmbH eine Zeit von vier Wochen. (Anfrage an: planen-bauen(at)stadtwerke-ratingen.de)

Zusagen für genehmigungspflichtige Ladeeinrichten haben eine Gültigkeit von drei Monaten.

Spätestens zwei Wochen nach Inbetriebnahme der Ladeeinrichtung, ist das Inbetriebnahmeprotokoll für eine Ladesäule bzw. das Installations- und Prüfprotokoll für eine eBox an die Stadtwerke Ratingen GmbH (E-Mail: strom(at)stadtwerke-ratingen.de) zu übermitteln.

Einphasige Ladeeinrichtungen dürfen, aufgrund von Unsymmetrie, nur bis zu einer Anschlussleistung von ≤ 4,6 kVA angeschlossen werden. Ladeeinrichtungen mit Anschlussleistungen > 4,6 kVA sind grundsätzlich dreiphasig und symmetrisch anzuschließen.

Weiterhin gilt es zu beachten, dass die Installation der Ladeeinrichtung nur durch einen autorisierten Installateur vorgenommen werden darf.

Zur Aufrechterhaltung der Versorgungssicherheit, behält sich die Stadtwerke Ratingen GmbH vor, für Ladeeinrichtungen > 12 kVA, ein Lastmanagement zu implementieren und die Ladeeinrichtung zu steuern bzw. zu regeln.

Nach VDE-AR-N 4100 (Technische Regeln für den Anschluss von Kundenanlagen an das Niederspannungsnetz und deren Betrieb) müssen Ladeeinrichtungen für Elektrofahrzeuge mit Bemessungsleistungen >12 kVA vom Netzbetreiber regel- bzw. steuerbar sein.

2) Anschluss von Ladeeinrichtungen innerhalb von Gebäuden

Beim Anschluss von Ladeeinrichtungen innerhalb von Gebäuden sind folgende Vorgaben seitens der Stadtwerke Ratingen GmbH zu beachten:

  • Einphasig angeschlossene Ladeeinrichtungen sind auf der Außenleiterphase mit der höchsten Spannung zu betreiben
  • Sind im Gebäude bereits einphasige EEG-Anlagen installiert, so ist die Ladeeinrichtung auf der gleichen Außenleiterphase anzuschließen
     

3) Anschluss von Ladeeinrichtungen im Freien

Beim Anschluss von Ladeeinrichtungen im Freien ist die VDE-AR-N 4100 einzuhalten.

4) Anschluss von Garagen bzw. Garagenhöfen

Im Folgenden die Regeln für den Anschluss von Garagen oder Garagenhöfen die über keinen eigenen Stromanschluss verfügen.

Der Anschluss von Garagen oder Garagenhöfen erfolgt bei der Stadtwerke Ratingen GmbH grundsätzlich über Zähleranschlusssäulen, die an der Grundstücksgrenze des Kunden installiert werden.

Dabei sind folgende Punkte zu beachten:

  • Die Zähleranschlusssäule ist vom Kunden zu erwerben.
  • Die Zähleranschlusssäule muss der VDE-AR-N 4100 entsprechen und mit einer Doppelschließung ausgestattet sein.
  • Ab Abgangskabel des Zähleranschlusskastens beginnt der Verantwortungsbereich des Anschlussnehmers.
  • Eine dokumentierte Zustimmung aller beteiligten Teileigentümer und Garagenbesitzern, durch eine Unterschriftenliste und einer Flurkarte für den Netzanschluss, ist Voraussetzung.
  • Ein jederzeit zugänglicher und gegen Anfahren gesicherter Standort ist mit der Stadtwerke Ratingen GmbH abzustimmen.
  • Es sind ausschließlich EHZ-Zählerplätze zu installieren.
  • Durch den ausführenden Elektroinstallateur ist sicherzustellen, dass keine Verbindungen zu anderen Netzanschlüssen hergestellt werden.
  • Abrechnung des Strombezuges erfolgt über einen Zentralzähler in der Stromanschlusssäule. Der Zähler kann über den Messstellenbetreiber, KomMITT-Ratingen GmbH, bezogen werden.
  • Unterzählungen/ Abrechnungen werden durch den Anschlussnutzer autark verantwortet

Anlagen

Der technische Leitfaden Ladeinfrastruktur Elektromobilität

https://www.vde.com/resource/blob/988408/750e290498bf9f75f50bb86d520caba7/leitfaden-elektromobilitaet-2016--data.pdf

Herr Detlef Schütter
Tel.: 02102 485 - 266
E-Mail: detlef.schuetter(at)stadtwerke-ratingen.de

Herr Florian Meyer (in Vertretung)
Tel.: 02102 485 - 270
E-Mail: florian.meyer(at)stadtwerke-ratingen.de